Strolz Leuchten logo
Fulmenta
Hotel Schwärzler, Bregenz
Hotel Haller´s, Kleinwalsertal
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13

Kollektion Jagd

Fasanenfedern, Hutkordeln und Kreuzstich auf Merinoloden. Wie sich Jägerlatein raffiniert in Design und Handwerk aus dem Bregenzerwald übersetzen lässt, zeigt die Kollektion Jagd von Strolz Leuchten in unterschiedlichen Spielarten. 

Kollektion Artone Lighting

Lampenschirme von Strolz Leuchten mit Stoffen aus der erfolgreichen Zusammenarbeit von Tone Fink mit dem Stoffdrucker Otten Mitte der 1990er Jahre.

House Hannes Schneider, Stuben am Arlberg

Home Cinema

Foto: Marcel Mayer

Stehleuchte FULMENTA

Faltenrock trifft auf Birkenblüte – Kultur auf Natur. Der Lampenschirm ist in Anlehnung an die Bregenzerwälder Frauentracht entstanden. Der Leuchtenfuß erinnert an die Aulandschaft der Bregenzerach. Seine technischen Raffinessen sind diskret versteckt. Die einzelnen Punkte der Messingstruktur sind präzise Handarbeit, jede FULMENTA Leuchte ist somit ein Unikat. Ihre Strahlkraft entfaltet sie sowohl in moderner Architektur als auch in traditionell eingerichteten Räumen. 

KUB-Edition Weiner by Strolz 2016

Meine PONDUS-Leuchte ist die Basis für die KUB-Künstleredition des US-amerikanischen Künstlers Lawrence Weiner. Der Lampenschirm trägt den mit der für Weiner charakteristischen Typografie gestalteten Schriftzug „BLOOD FROM A STONE LIGHT“. 

Back Ahead - New Austrian Design Perspectives

APRIL 2016/Villa Necchi Campiglio/Via Mozart 14/MILANO

Meine PONDUS Leuchtenserie war Teil der Ausstellung Back Ahead der Aussenwirtschaft Austria während dem Salone del Mobile in Mailand. 

 

 

 

PONDUS Serie im Hotel Jägeralpe, Warth

Erstmalig kommt meine neue PONDUS Serie im Ski- und Wanderhotel zum Einsatz.

In grünem Baumwollsamt mit Rohstahl geölt und Beton - fein agestimmt auf das gesamte Interieur.

Hotel Jägeralpe, Warth

Die Hängeleuchten übernehmen mit den lindgrünen Schirmen einen der drei Stoffe des Betthauptes im Gästezimmer des Hotels Jägeralpe in Warth. So bleiben die Nachttische frei für das Wichtige.

 

Edition Fink by Strolz 2017

Verfinkt und zugeklebt – Lampenschirme als exklusive Unikate mit der unverwechselbaren Handschrift des Künstlers Tone Fink.

Hotel Schwärzler, Bregenz

Dunkelbraune Plissee-Schirme mit rotem Samtband als Hommage an den Bregenzerwald
und das ehemalige Wälderbähnle mit seiner Haltestelle direkt neben dem Hotel.

Hotel Panorama, Lech am Arlberg

Im wahrsten Sinne auf Schiene gebracht. Durch das Schienensystem können die Leinenleuchten mühelos verschoben werden. Das hat den Vorteil, dass die Leuchte immer mittig am Tisch platziert werden kann.

 

Hotel Hallers, Kleinwalsertal

Die Lampenschirme im Bregenzerwälder Juppen-Design erinnern
die Hotelchefin Elisabeth Haller an ihr Heimatdorf Schwarzenberg. 

Renner by Strolz Edition

Renner by Strolz ist eine auf 15 Stück limitierte Leuchten-Edition des Künstlers Paul Renner und Anna Claudia Strolz. Inspiration für diese erstmalige Zusammenarbeit war das Festmahl „rouge et noir“, das Paul Renner anlässlich der Ausstellung „küchen – kochen – handwerk“ am 5. September 2015 veranstaltet hat. Die Lampenschirme aus Reinleinen sind mit Randigknollen aus selbst ausgekochten Gemüsefarben bemalt, das Motiv ist also zugleich Material.

Design und Handwerk aus dem Bregenzerwald.

Anna Claudia Strolz entwirft und produziert Leuchten aus exklusiven Materialien wie Textilien, Holz, Leder und Metall. Hergestellt werden die Produkte in Zusammenarbeit mit innovativen Handwerkern des Werkraum Bregenzerwald. Diese Kooperative verbindet in hochwertigen Produkten das Schöne mit dem Nützlichen. Ein Anspruch, den Strolz Leuchten auch mit dem Laden und dem Atelier in einem Bürgerhaus aus dem 19. Jahrhundert in Bregenz erfüllt.